Die Gästeliste

Wer „JA-SAGT“, darf auch Tante Emma ausladen! 

 

Die Erstellung einer Gästeliste kann eine unendlich lange Geschichte werden und einem Brautpaar schon zu Beginn den letzten Nerv kosten.  Wen lädt man ein? Was gehört sich? Wo zieht man die Grenze? So viele Fragen gehen einem frisch verlobten Paar durch den Kopf, aber die wichtigste Frage ist doch: „Wer ist UNS wichtig und mit wem wollen WIR diesen besonderen Tag verbringen?“ 

 

Eine Hochzeit ist ein so intimes und privates Fest, da solltet ihr wirklich nur all jene Personen einladen, die euch auch wirklich nahestehen.  Wir raten unseren Brautpaaren immer, nur die Menschen einzuladen, die ihnen am Herzen liegen und sich von einer „Pflicht-Einladung“ zu distanzieren. Wenn Tante Emma nicht dabei sein soll, dann braucht ihr sie auch nicht einzuladen, denn vergesst nie: Es ist euer Fest, eure Gästeliste und vor allem euer Geld! 

Oft fällt mir auf, dass ein Brautpaar zu Beginn der Planung nicht weiß, wie groß das Hochzeitsbudget ist bzw. mit welchen Kosten sie rechnen können. Deshalb empfiehlt es sich schon frühzeitig, eine vorläufige Gästeliste zu erstellen, diese kann natürlich später noch angepasst werden. 

 

Als Vorbereitung für eure Gästeliste stellt euch bitte folgende Fragen: 

·      Wie hoch ist unser Hochzeitsbudget?

·      Wollen wir eine kleine intime Feier oder ein großes rauschendes Fest haben?

·      Haben wir eine Wunsch-Location? Falls ja, für wie viele Gäste hat sie Platz?

 

Wir empfehlen euch, für die Gästeliste eine eigene Excel-Liste zu erstellen, denn hier könnt ihr die Namen der einzelnen Gäste anführen, die Gäste in verschiedene Kategorien einteilen, wie z.B. „Familie und Freunde“, „Wunsch-Gäste“, „Wenn noch Platz ist-Gäste“ und die Liste mit Besonderheiten, wie Unverträglichkeiten, Vegetariern usw. verfeinern.   Sollte die Gästeliste zu lang und euer Maximum erreicht sein, gibt es doch ein paar Lösungsvorschläge. 

Ihr könnt die Gäste auf zwei oder drei Feiern verteilen: Polterabend, Trauung und Hochzeitsfeier oder eine Ersatz-Liste anlegen. Das heißt, sollte jemand absagen, können Personen von der Ersatzgästeliste nachrücken.  Sollten die Familiengrößen unterschiedlich sein, könnt ihr die maximale Gästeanzahl an Verwandten nach der kleineren Familie richten.  So habt ihr ein gutes Gleichgewicht an Verwandtschaft auf der Hochzeitsfeier. Aber bitte, vergesst bei der Erstellung nie: Je größer eure Gästeliste ist, desto mehr Hochzeitsbudget wird benötigt!  

 

Im Allgemeinen kann man sagen, dass ihr mit einer Zusagequote von 90-95% rechnet müsst. Vor allem, wenn ihr davor schon eine „Save the date“-Karte ausgegeben habt, denn jeder der eingeladenen Gäste wird sich bemühen, bei der Hochzeit teilnehmen zu können und nur in begründeten bzw. dringenden Fällen absagen!

Erst wenn feststeht, wie viele Gäste ihr einladen möchtet, könnt ihr mit der weiteren Planung bzgl. Hochzeitslocation, Papeterie, Catering usw. starten. 

 

Mein Tipps für eure Gästeliste: 

  1. Bleibt die, die ihr seid!  Lasst euch nichts einreden. Es ist euer Fest und das sollte von allen respektiert werden. 
  2. Beginnt recht früh mit der Planung der Gästeliste. Lasst euch nur nicht nach der Verlobungseuphorie       dazu hinreißen, spontane Einladungen auszusprechen. Manche stellen sich im Nachhinein als unüberlegt heraus und jemanden  auszuladen, ist nicht die feine englische Art. 
  3. Behaltet euer Budget immer im Auge. 
  4. Erstellt eine Excel-Liste mit verschiedenen Kategorien.
  5. Traut euch, klare Grenzen zu ziehen und hinter eurer Entscheidung zu stehen. 

Egal was kommt, ihr solltet NIE ein schlechtes Gewissen haben oder euch eines einreden lassen, weil ihr jemanden-oder-bestimmte Personen nicht eingeladen habt. Es ist EUER Fest und ihr müsst nicht jeden einladen!  

Viel Glück und gutes Gelingen beim Erstellen eurer Gästeliste! 

 

Alles Liebe, 

eure Sabrina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Sabrina Perchtold - Wedding Planner in Graz

Sabrina Perchtold Wedding Planner

Hochzeitsplanerin in Graz
Weddingplanner

 

Teuffenbachweg 3

8054 Graz, Steiermark

Österreich

Telefon: 0664 / 12 57 566

E-Mail: sabrina_perchtold@a1.net