Der perfekte Zeitplan

Ganz am Beginn einer Planung ist es gar nicht so einfach festzulegen, wann die einzelnen Programmpunkte, wie z.B. Trauung, Dinner usw., stattfinden sollen. Geschweige denn, wie viel Zeit man jeweils dafür einplanen soll. 

Schließlich plant man ein solches Event zum allerersten Mal. 

Trotzdem ist es unglaublich wichtig und von großer Bedeutung, dass der Zeitplan stimmt. Nur mit einem gut geplanten Zeitplan lässt sich Chaos und Stress am Hochzeitstag vermeiden!  

Wichtig ist, auch ein paar Zeitpuffer einzuplanen für Verzögerungen, wie z.B. Stau, Parkplatzsuche, Zuspätkommen usw. 

 

Wenn ihr mit der Erstellung eures Zeitplanes beginnt, startet ihr mit eurer Trauung. 

Legt fest, um wieviel Uhr die Trauung stattfinden soll. Von diesem Anhaltspunkt aus werden alle weiteren Programmpunkte geplant. Nach der Trauung gibt es meist einen Sektempfang bzw. eine Agape. Die Länge des Empfangs ist abhängig von der Größe der Hochzeitsgesellschaft und ob der Tortenanschnitt gemacht wird. Im Allgemeinen kann man für den Sektempfang bzw. Agape ca. zwei Stunden einplanen. 

Der nächste große Punkt ist das Festessen, wo ihr die Uhrzeit festlegen müsst. Zwischen Sektempfang und dem Festessen ist dann auch noch Zeit für Spiele, Spaß in der Fotobox und das Paarshooting. Das ist von Hochzeit zu Hochzeit ganz unterschiedlich. Was aber bei jeder Hochzeit bedacht werden sollte, ist, dass die Zeit bis zum Hochzeitsessen angemessen mit Programm gefüllt werden sollte. Nicht zu viel, dass die Gäste erschöpft sind und auch nicht zu wenig, dass sich die Gäste langweilen könnten.

 

Wie viel Programm ihr bei eurer Hochzeit plant, hängt natürlich von der Anzahl der Gäste ab, von der Trauungsuhrzeit und von der Uhrzeit, wann das Abendessen stattfindet. Ihr kennt eure Gäste am besten und wisst genau, ob bis in die späten Stunden gefeiert wird oder nicht. Behaltet im Auge, wie lang die Hochzeit von Anfang bis Ende dauern wird. Umso früher ihr anfangt, desto mehr Programm wird natürlich benötigt. Das ist wiederum auch mit höheren Kosten verbunden. 

 

Optimal ist es natürlich, eine Hochzeitsplanerin für eine Tageskoordination am Hochzeitstag zu haben. Diese begleitet euch und eure Gäste durch den Hochzeitstag und zieht alle Fäden hinter den Kulissen. Eine Hochzeitsplanerin kann vorab Verzögerungen minimieren und so an die Planung anpassen, dass es keinem, nicht einmal dem Brautpaar, auffallen wird.  Die Hochzeitsplanerin ist vor Ort einfach ein Ansprechpartner für alle Dienstleister.

 

Als Hochzeitsplanerin erstelle ich meinen Brautpaaren immer einen wasserdichten und angenehmen Tagesplan. Dabei werden natürlich die Wünsche und Vorstellungen der Brautpaare in einen individuell für sie zugeschnittenen Tagesplanintegriert. 

 

Ich hoffe, dieser Beitrag war hilfreich für eure weitere Hochzeitsplanung! 

Viel Spaß bei der Zeitplanerstellung! 

 

Alles Liebe, 

eure Sabrina 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Sabrina Perchtold - Wedding Planner in Graz

Sabrina Perchtold Wedding Planner

Hochzeitsplanerin in Graz
Weddingplanner

 

Teuffenbachweg 3

8054 Graz, Steiermark

Österreich

Telefon: 0664 / 12 57 566

E-Mail: sabrina_perchtold@a1.net